Unsere Dienstleistungen

Gebührenfreie Hotline für Fragen rund um die Niere

mittwochs von 16.00 bis 18.00 Uhr

Der Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V. und der Bundesverband Niere (BN) e.V. starten ein gemeinsames Projekt und erweitern die Fachkompetenz am Nierentelefon.

Ab dem 01.02.2016 können jeden Mittwoch von 16.00 bis 18.00 Uhr neben medizinischen nun auch sozialrechtliche Fragen von Experten am Telefon beantwortet werden.

Die Nieren sind lebenswichtige Organe und benötigen deshalb ganz besondere Aufmerksamkeit. Für den Verlauf einer Nierenkrankheit ist es entscheidend, Probleme frühzeitig zu erkennen und Erkrankungen rasch abzuklären. Häufig ist es dann noch möglich, die Entwicklung eines chronischen Nierenversagens zu stoppen und eine lebenslange Nierenersatztherapie zu verhindern. Zumindest aber kann die Betreuung durch einen qualifizierten Facharzt den Verlauf eines Funktionsverlustes der Nieren häufig verzögern.

Häufig bleibt im Praxisalltag jedoch nicht immer genügend Zeit, alle Fragen der Patienten zu klären. Auch haben viele Patienten eventuell Hemmungen, ihren behandelnden Arzt zu sozialen Themen zu befragen. Das neue Service-Angebot des DN e.V. und des BN e.V. richtet sich an chronisch nierenkranke Patienten, aber auch an Angehörige und Freunde Betroffener oder einfach nur Interessierte, die mehr über Prävention, Früherkennung, Nierenersatztherapien oder Organspende wissen wollen.

Der Anrufer kann zukünftig über die Tastatur des Telefons auswählen, ob er direkt zu einem medizinischen Experten oder zu einem Experten für sozialrechtliche Fragen durchgestellt werden möchte. Die medizinischen Fragen, wie z.B. zur Prävention, zu den Risiken aber auch den Behandlungsoptionen einer Niereninsuffizienz oder den Möglichkeiten einer Feriendialyse im In- und Ausland, werden von erfahrenen niedergelassenen Nierenfachärzten beantwortet, die Mitglied im Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V. sind.

Fragen zu Themen wie beispielsweise Reha-Bewilligungen, Schwerbehindertenausweis, Fahrtkosten oder Zuzahlungen von Krankenkassen aber auch Unterstützungs- und Entlastungleistungen im Berufsleben, Sozialhilfe, Grundsicherung oder Hartz IV und Pflegeversicherung, Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht widmet sich die Diplom-Sozialpädagogin Nicole Scherhag.

Die Telefonauskunft „rund um die Niere“ ist Teil der gemeinsamen Informations- und Präventionsoffensive der niedergelassenen Spezialisten für Nieren- und Hochdruckkrankheiten und des Selbsthilfenetzwerks der chronisch nierenkranken Patienten. Ziel ist es, zum einen über Nierenerkrankungen aufzuklären, und zum anderen die bestmögliche Lebensqualität für chronisch kranke Patienten zu erhalten und gleichzeitig mögliche Folgeerkrankungen zu vermeiden.

Informationsflyer zum Nierentelefon können über die Geschäftsstelle des DN e.V. angefordert werden: info@dnev.de, Tel. +49 (0)211-179579-0 – Fax +49 (0)211-179579-60

 

 

Aktuelles
Alle News anzeigen