12.07.2016 Dialyse und Organtransplantation

Transplantationsregister – mehr Transparenz und Sicherheit in der transplantationsmedizinischen Versorgung in Deutschland ist beschlossene Sache!

Der Bundesverband Niere freut sich über die Verabschiedung des Gesetzes zur Errichtung eines Transplantationsregisters. Fast 20 Jahre nach dem Transplantationsgesetzes (1997) ist nun das Transplantationsregister verabschiedet worden.

Seit Jahren hat der Bundesverband Niere e.V. die Errichtung eines Transplantationsregisters gefordert um die Qualität und den Erfolg der Nierentransplantation in Deutschland messen zu können. Erfolgreich wurde dies zuletzt in Kooperation mit weiteren Partnern im Rahmen der Initiative Nierentransplantation gefordert und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe persönlich vorgetragen.
(http://www.bundesverband-niere.de/bundesverband/organspende/initiative-nierentransplantation.html).


Am 8. Juli hat der Deutsche Bundestag hat in 2./3. Lesung das Gesetz zur Errichtung eines Transplantationsregisters verabschiedet. Ein Meilenstein für die Transplantationsmedizin und den beteiligten wissenschaftlichen Bereichen. Auch die Patienten sind über den Beirat beim Transplantationsregister gemäß der Patientenbeteiligungsversordnung dabei und eingebunden.


Daneben bieten die künftigen Datensammlungen gute Möglichkeiten für fundierte Forschungen mit anonymisierten oder pseudonymisierten Zahlenwerken, in diesem medizinisch und menschlich sehr sensiblen Bereich.
Die Verunsicherung der Gesellschaft und der beteiligten Menschen bei der Organtransplantation sowie die damit einhergehenden Minderung an Transplantationen, mit teilweise drastischen Folgen für die Wartepatienten, kann damit ein gutes Stück verringert werden. Mit dem Transplantationsregister stellen sich Politik und Gesellschaft der Verantwortung und bringen gute Maßnahmen für mehr Transparenz und Sicherheit auf den Weg.

Das Selbsthilfenetzwerk Bundesverband Niere begrüßt diesen Schritt außerordentlich und möchte die Freude darüber teilen – dies ist ein guter Tag für die nierenkranken Menschen in Deutschland.

Aktuelles
Alle News anzeigen