Wir über uns

Koordination der Verbandsarbeit

Geschäftsstelle des Bundesverband Niere e.V.

 

Ende der sechziger Jahre war die medizinische Versorgung der dialysepflichtigen Menschen noch keineswegs gesichert. Dialyseverfahren gab es zwar schon, aber nur die wenigsten kamen in seinen Genuß, wenn man bei einer Behandlung überhaupt von Genuß sprechen darf. Die Folge: noch 1969 starben in der Bundesrepublik täglich vier Menschen an Nierenversagen. In dieser Zeit schlossen sich die Nierenpatientinnen und -patienten zu ersten regionalen Selbsthilfegruppen zusammen, und sehr schnell zeigte es sich, daß man nur gemeinsam stark sein und eine gesicherte Versorgung erreichen könne. Das war der Startschuss für die Gründung des Dialysepatienten Deutschland e.V. (DD) im Jahre 1975.

In den ersten Jahren wurde die Verbandsarbeit ausschließlich von ehrenamtlichen Mitgliedern geleistet. Steigende Mitgliederzahlen sowie komplexer werdende Aufgaben machten die Gründung einer Bundesgeschäftsstelle erforderlich. Am 15. Oktober 1987 wurde deshalb die Geschäftsstelle in Mainz mit dem damaligen hauptamtlichen Geschäftsführer Andreas Görner eröffnet.

Andreas Görner bezeichnet es in seinem Rückblick als einen unglaublich mutigen Schritt, daß man damals in der Weberstraße in Mainz eine Geschäftsstelle einrichtete. Einmal bedeutete es ein großes finanzielles Risiko, das damals nur schwer abzuschätzen war, eine permanente Dienststelle zu unterhalten. Zum zweiten galt es einen Mythos zu opfern, dass nämlich nur selbst Betroffene ihre Interessen echt und unverfälscht wahrnehmen könnten. Beide Ängste haben sich heute als unbegründet erwiesen. Es hat sich gelohnt, und der Bundesverband der Dialysepatienten Deutschlands e.V. wird vielerorts um seine effiziente Organisation beneidet, beispielsweise hätten die Diabetiker, die ja ungleich zahlreicher als die Dialysepatienten seien, bis heute noch keine hauptamtliche Geschäftsstelle.

Die Bundesgeschäftsstelle mit ihrem Geschäftsführer ist das Herz des Verbandes. Von dort werden in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesvorstand politische Fäden gesponnen, Spendengelder akquiriert, die Betreuung der regionalen Vereine gesichert und die Öffentlichkeit informiert.
Heute sind in der Geschäftsstelle zwei hauptamtliche Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter beschäftigt.

 

 

Aktuelles
Alle News anzeigen