Wir über uns

Gesundheitspolitik und Interessenvertretung

Als Selbsthilfeorganisation der chronisch nierenkranken Menschen gehört es zu den zentralen Aufgaben des Bundesverbands Niere e.V., die Interessen chronisch nierenkranker Menschen und ihren Angehörigen im Gesundheitswesen zu vertreten. Der Bundesverband Niere e.V. bietet den Mitgliedsorganisationen zahlreiche Foren (z.B. Tag der Arbeitskreise, Bundesdelegiertenversammlung) des gesundheitspolitischen Meinungsaustausches und der verbandlichen Willensbildung.

Auf der Basis der hierbei abgestimmten Positionen vertritt die Bundesverband Niere e.V. die Interessen der Selbsthilfe in allen Feldern der Gesundheitspolitik. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Mitwirkung im Gemeinsamen Bundeausschuss (G-BA). Einen Einblick in die Arbeit beim G-BA gibt die Homepage der Stabsstelle Patientenbeteiligung beim G-BA https://patientenvertretung.g-ba.de/

Darüber hinaus wirkt der Bundesverband Niere e.V. dabei in folgenden gesundheitspolitischen Gremien mit:

 

  • Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung (BQS)
  • Arbeitskreis Chronische Erkrankungen (BAG Selbsthilfe)
  • Arbeitskreis chronisch kranke Kinder und Jugendliche (BAG Selbsthilfe)
  • Geschäftsführungskonferenz (BAG Selbsthilfe)
  • FORUM chronisch kranke Menschen mit Behinderung (PARITÄT)
  • Konferenz der überregionalen Mitgliedsorgansiationen (PARITÄT)
  • Monitoring-Ausschuss der Selbsthilfe

 

Neben der regelmäßigen Gremienarbeit ist der Bundesverband Niere e.V. offiziell registrierter Verband beim Deutschen Bundestag. In dieser Eigenschaft ist der Bundesverband in die Parlamentsarbeit eingebunden und wird bei Ausschusssitzungen oder Gesetzgebungsverfahren aufgefordert Stellungnahmen abzugeben.

Aktuelles
Alle News anzeigen